Kategorie-Archiv: Du weißt,…

Du weißt, du bist wahrscheinlich SCHON IMMER in China, wenn…

…du am Flughafen beinahe in ein offizielles Taxi einsteigst, was dreimal soviel kostet wir ein normales (und absolut sicheres), du davon aber ich nie gehört hast, weil es eine typische Touristen-Abzocke ist.

…wenn sämtliche 159.000 Handgriffe in der Subway Werbung für ein Soziales Online-Netzwerk machen, das für Liebhaber von traditioneller Koreanischer Kleidung und Schminkung ist (花韩, huakr.com).

…deine Kollegen sich einen Tag frei nehmen, um anderen Kollegen bei Behördengängen zu helfen (für eine lokale Registrierung, die man benötigt um z.b. eine Reisepass zu beantragen)。

…in Warteraum eines Konzerns, der für seine Klimaanlagen und andere Haushaltsgeräte auf der ganzen Welt vertreibt, die völlig veraltete und dreckige Klimaanlage repariert wird (mit überschaubarem Erfolg).

…wenn im Taxi der Türöffner hinten links per Klebeband „deaktiviert“ ist (gesehen in Qingdao).

…wenn du aus Spaß sagst, dass der krass laut die Nase hochziehende Typ im Café am Flughafen bestimmt genau neben dir im Flieger sitzen wird und dann tatsächlich vor dir sitzt (und dann auch noch extrem schnarcht und seinen Sitz weit nachbringen verstellt).

…wenn du am nächsten Tag direkt vor deiner Wohnung den gleichen Typ wieder siehst (ich bin mir zu 99% sicher).

…du zu deinen bestelltem Essen (Sandwich und Kaffeestückchen) durchsichtige Plastik-Handschuhe mitgeliefert bekommst.

…du montags morgens erfährst, dass du am nächsten morgen ein Kundenmeeting hast und bis dahin noch ein Team zusammenstellen und Briefen sollst.

…du jeden Monat private Rechnungen einreichen kannst, um einen kleinen monatliche Bonus zu bekommen (ca. 30 Euro).

…du im Winter lieber bei offenem Fenster im Büro sitzt (PM2.5-Wert bei 176) als die frische Farbe aus dem Büro nebenan zu riechen.

…du die Anwohner in der Straße deiner Firma morgens und abends mit dem Nachttopf zur öffentlichen Toilette gehen siehst.

…es im Winter frische geerntete Erdbeeren gibt.

Alle vorherigen Episoden dieser Serie in chronologischer Reihenfolge:

Du weißt, du bist WIRKLICH IMMER NOCH VIEL ZU LANGE in China, wenn…

Zum Abriss bereite Häuser werden zunächst wieder zubetoniert (damit niemand diese weiter illegal nutzt)
…Häuser und Mauern eingerissen werden und dann aus den Resten eine neue Mauer errichtet wird, um die gesamte Baustelle zu sichern.
…Hauseingänge und Geschäfte vor dem Abriss zunächst zugemauert werden.

…die (lokale) Regierung dir vorschreibt, bei welcher Bank du ein Konto haben musst (für deine Gehaltseingänge).

…dein Arbeitgeber dir vorschreibt, bei welcher Bank du NOCH ein Konto haben musst für alle anderen Überweisungen (z.B. Fahrtkosten-/Wohnungs-Zuschuss oder irgendwelche Boni).

…du einer Chinesin, die vor dir an der Supemarkt-Kasse steht, zeigen musst, wie man mit der AliPay-App bezahlt, damit du endlich drankommst.

…deine Chefin ihren Hund im Büro lässt, als wäre es eine Hunde-Hotel, während sie zum Abendessen geht.

…derselbe Hund morgens ohne die Chefin ins Büro spaziert (ok, sie wohnt nicht weit vom Büro entfernt und ihr Mann bringt ihn bis zum Aufzug, der direkt vor der Bürotür ist).

…du an einem Tag beinahe 20 SMS mit tollen Angeboten von diversen Online-Shops geschickt bekommst (am Tag des größten Online-Shopping-Events: 11.11.).

…du aber schon vor langer Zeit die Benachrichtigungen für SMS stumm gestellt hast, weil sowieso per SMS meist nur Spam geschickt wird und es daher erst viel später durch Zufall siehst.

…selbst 6 bis 7-jährige Kinder bereits ein 6 Zoll großes Smartphone besitzen.

…selbst 3-jährige Kinder schon mit einem 6 Zoll großem Smartphone umgehen können und genau wie die Eltern bereits eine Brille benötigen.

…deine Arbeitskollegin eine Wohnung kaufen will, aber dafür erst mal ein Los kaufen muss (500 Wohnungen für 1.000 Kaufinteressenten).

…die neue Wohnung der Arbeitskollegin erst in 1-2 Jahren fertiggestellt sein wird, aber schon anbezahlt werden muss.

Alle vorherigen Episoden dieser Serie in chronologischer Reihenfolge:

Du weißt, du bist IMMER NOCH VIEL ZU LANGE in China, wenn…

…mitten in der Stadt ein riesiges Kraftwerk mit mehreren Kühltürmen steht (Shijiazhuang).

…abends um 22 Uhr mitten in der Stadt (Shanghai) ein Bulldozer an dir vorbeifährt und ein junger Mann (max. 18 Jahre jung) mit Baseballkappe (falschrum!) am Steuer sitzend sein Handy bedient (zu 99% WeChat oder ein Video schauend, jede Wette).

…in der Bahnhofs-Wartehalle eine Frau auf den Bänken liegt und 20 bis 30 Nadeln im Rücken stecken hat und sie kurz darauf von einem Masseur durchgeknetet wird (Shijiazhuang).

…dir auf dem Weg zum Flughafen bewusst wird, dass Beijing in 5 Jahren um mindestens einen Autobahn-Ring wachsen wird (das wird dann der 6. sein).

…Dir bewusst wird, dass Beijing in 5 Jahren auch 2 Flughäfen von der Größe des Frankfurters haben wird.

…Dir bewusst wird, dass Beijing in 10 Jahren mit mehreren anderen Städten verschmelzen wird – und dann mit bis zu 130 Millionen Einwohnern nur noch Jing-Jin-Ji heißen wird.

Alle Episoden dieser Serie in chronologischer Reihenfolge: