Chinesischer HipHop und Rap (Teil 1): Yin Ts’ang und Young Kin

Auch nach China ist die HipHop-Welle hinüber geschwappt, so gibt es dort auch schon lange eine eigene Szene gibt. Hier mal ein paar Representer aus Beijing, die ihre Stadt genauestens beschreiben.

Yin Ts’ang – Welcome to Beijing (隐藏 – 在北京)

Hier können sich Interessierte auch den komplette Text des Liedes herunterladen (chin. schriftzeichen). Und mehr von Yin Ts’ang gibts bei Soundclick.

Young Kin (奕峻) – Made in China
So stelle ich mir chinesischen Rap vor: traditionelle chinesische Instrumente geloopt und mit Beatz unterlegt:

Und das sind die wichtigsten Vokabeln:

  • 嘻哈 = xīhā = HipHop
  • 饶舌 = ráoshé = Rap bzw.
  • 说唱 = shuōchàng = Rap (wörtlich: sprechen + singen = Sprechgesang!)

Bei meiner Recherche konnte ich weitere Künstler finden (Quelle 1, Quelle 2).

Folgende Rapper neben Yin Ts’ang und Young Kin rappen auch Mandarin (also Hochchinesisch):

  • Jay Chou
  • MC HotDog
  • Dog G
  • Machi
  • Tie Zhuo Tang (Iron Bamboo Clan)
  • Witness a.k.a DJ Witness
  • Hi-Bomb
  • Tank
  • Lee Hom
  • Wlber Pan Wei Bo

Folgende rappen Kantonesisch (kommen also aus Hongkong, Guangdong etc.):

  • LMF (Lazy Mutha fu-kaz)
  • MC Yan
  • CLOT (Edison Chen, MC Yan, Chef, Hanjin)
  • Arho Sunny
  • FAMA
  • Kwokkin (Counterattack)

Außerdem bin ich auf diese Seite gestoßen www.51555.net. Dort werde ich mich in Zukunft sicher das eine oder andere mal herumtreiben… So wie es aussieht findet man dort auch diverse Veranstaltungs-Tipps für HipHop-Events!


 

5 Gedanken zu „Chinesischer HipHop und Rap (Teil 1): Yin Ts’ang und Young Kin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.