Schlagwort-Archiv: Rap

Vor 10 Jahren: Das erste Mal in China (Beijing)!

10 Jahre ist es nun her, dass ich das erste mal in China war. Ich erinnere mich immer noch sehr gut an unsere Ankunft in Beijing und wie wir auf der Suche nach unserem Hostel südlich des Tian’anmen mit schwerem Gepäck durch eine enge Hutong-Gasse gingen, die links und rechts mit Geschäften gesäumt war, deren Stereoanlagen sich gegenseitig übertönten.

Wolle DVD kaufe?
Um das Erlebnis abzurunden, wurden wir von jedem zweiten Shop-Besitzer angesprochen, welche lautstark und handgreiflich versuchten, uns in ihren Shop zu zerren. DeeVeeDees, DeeVeeDees, DeeVeeDees? Das habe ich mir 3 Tage lang angehört, dann habe ich immer den Verkäufer gefragt, bevor er mich fragen konnte – der fand das irgendwann auch nicht mehr lustig 😉

Anlässlich dieses Jubiläums präsentiere ich euch jetzt diesen Song:

Beijing State of Mind von Mark Griffith (aka Skarm Niffgurd)
Das ist eine Coverversion von Jay-Zs „Empire State of Mind“ – jedoch mit eigenen Texten über das Leben in der Haupstadt Chinas, mit allem was dazu gehört:

Alle weiteren Infos rund um den Künstler und den Song findet ihr in seinem Blog dazu.

Nicht zu vergessen dieser chinesische Rap-Song über Bejing:
Yin Ts’ang – Welcome to Beijing (隐藏 – 在北京)

20140208-102522.jpg

Lustiges Video über chinesisches Essen: Reis, Reis, Baby

Rap-Video über chinesisches Essen (Rei)s

Was passiert, wenn man als weißer Rapper in China zu viel Reis gegessen und zu viel Reisschnaps getrunken hat?

Richtig, genau das hier:

Der gute Laowai aus Beijing sollte sich eigentlich „Vanila Rice“ nennen…

Wichtige chinesische Essens-Vokabeln:
Laowai = 老外 = lǎo wài (das berühmte Wort „Langnase“, obwohl es wörtlich eigentlich „alter Fremder“ heißt)
Reis = (稻)米 = (dào) mǐ
Reisschnaps = 白酒 = bái jiǔ
Essens-Spieße = 串 = chuàn
Jiaozi = 饺子 = chinesische Maultaschen (am besten angebraten mit Soja-Sauce essen)
Baozi = 包子 = süß oder herzhaft gefüllte Brötchen (ähnlich wie Dampfnudeln)
Ente = 鸭子 = yā zi
anbraten = 炒 = chǎo oder 烧 = shāo
Pilze = 蕈类 = xùn lèi oder = 真菌 = zhēn jūn
Suppe = 汤 = tāng
Kellner/Bedienung = 服务员 = fú wù yuán
Meeresfrüchte = 海鲜 = hǎi xiān

慢慢吃 / Guten Appetit!

Bildquelle: Divya Thakur/divya_

Dragonstyle: ZDF-Doku über Chinesischen HipHop

Auf ZDF Kultur lief vor einiger Zeit eine Dokumentation über HipHop in China, ein Großteil der Sendung scheint aber von 2008 zu sein wie dieser Artikel von Arte zeigt. Nichtsdestotrotz ist die Sendung mehr als einen Blick wert!

Rap, B-Boying und Graffiti
Der Fokus des Beitrags liegt auf Rap, aber auch B-Boys und Graffiti-Artists werden gezeigt. Auch Yin Ts’ang und Young Kin (welcher halb Schweizer, halb Chinese ist), die ich euch in einem meiner ersten Posts über chinesischen Rap bereits vorgestellt habe, kommen dort zu Wort.

Beijing vs. Shanghai
Die beiden bekanntesten Städte Chinas gehören auch bei Rap an erster Stelle im großen Land der Mitte. Dort gibt es seit längerem schon zahlreiche Künstler und eine kleine Szene. Wer das Glück hatte, in beiden Städte gewesen zu sein, weiß wie unterschiedlich diese sind. Genauso ist es auch mit Rap aus der jeweiligen Stadt. Young Kin vergleicht Beijing und Shanghai mit New York und Los Angeles, was hoffentlich nicht eines Tages zu einer ähnlich blutigen Rivalität wie in den USA führt. Ich vergleiche die beiden Städte immer mit Berlin (Beijing) und München (Shanghai)…

Nach einer kurzen Einlage zu dem Song „Wang zuo, wang you (To the left, to the right)“ werden dann auch noch Rapper, Breaker und andere HipHoper aus weiteren Städten vorgestellt (Chengdu und Guangzhou).

Politik im Chinesischen Rap
Interessant finde ich, wie viel in der Doku über Politik gesprochen wird, auch wenn die Beteiligten keine eindeutigen Aussagen dazu machen. Aber alle sind sich einige, dass man über bestimmte Themen besser nicht singen sollte, da das sonst das Ende der Karriere ist (oder mehr).

Fazit
Insgesamt gibt die Doku einen guten Überblick und zeigt die wichtigsten Menschen aus der Szene. Dabei werden auch ernste Themen (Politik) angesprochen, wenn auch verständlicherweise nicht vollkommen. Am wichtigsten finde ich es jedoch, dass man versteht, warum und wie HipHop und Rap in China am wachsen ist und welche Motive die Protagonisten dabei haben.

Hier findet ihr weitere Facts über HipHop in China.