Was muss ich bei der Reise nach China beachten?

Was muss ich bei der Reise nach China beachten?
Für alle, die in Zukunft planen, nach China zu reisen (was ich absolut empfehlen kann), habe ich eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Reise-Informationen erstellt. Egal, ob es ein kurzer Urlaub, ein geschäftlicher Termin oder ein langfristiger Aufenthalt zwecks Studium oder Arbeit in China ist, diese Regeln gelten für alle, die nach China reisen wollen.

Nur Festland-China
In erster Linie soll es nun um das so genannte Festland-China gehen, also nicht um Hongkong, Taiwan oder Tibet. Denn für die Reise nach Tibet gelten dabei immer noch ganz besondere Bestimmungen, so darf man bspw. nur ab einer Gruppe von vier Personen dort einreisen und braucht einen „einheimischen Fahrer und Reisebegleiter“, der natürlich noch weitere Funktionen hat.

Das benötigt man für die Reise nach China:

  • Reisepass und Visum
  • Auslands-Krankenversicherung
  • Impfungen
  • Flug
  • Hotel
  • Geld

Diese Punkte werden ich nun kurz im Detail erläutern.

Reisepass und Visum
Bevor man eine Reise nach China bucht, sollte man zuerst seinen Reisepass überprüfen. Denn dieser muss bei Einreise nach China noch mind. 6 Monate gültig sein. Ist er das absehbarerweise nicht, müsst ihr einen neuen beantragen. Erst dann könnt ihr auch ein Visum beantragen. Dieses hat immer 2 Fristen: Zunächst habt ihr eine Frist von 3 Monaten, innerhalb der ihr einreisen dürft. Aus diesem Grund kann man das Visum erst relativ kurz vor dem Antritt der Reise beantragen. Die zweite Frist gibt dann an, wie lange ihr in China bleiben dürft, z.B. 6 Wochen oder 6 Monate.

Auslands-Krankenversicherung
Da China offensichtlich nicht in der EU liegt, muss man als Europäer eine zusätzliche Krankenversicherung für den Aufenthalt in China abschließen. Für einen Kurzaufenthalt bis zu 6 Wochen reicht dabei eine einfache Versicherung, die knapp 10 Euro im Jahr kostet (und auch für andere Reesen genutzt werden kann). Für längerer Aufenthalte gibt es unterschiedliche Stufen, doch die meisten Tarife beginnen so bei 30 Euro im Monat.

Impfungen
Als Reiseimpfung werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut sowie Japanische Enzephalitis und Typhus vom Auswärtigen Amt empfohlen. In den südlichen Provinzen gibt es auch immer mal wieder Fälle von Malaria, hauptsächlich aber eher in den ländlichen Gebieten, in Städten weniger. Je nach dem, wo man sich aufhalten wird, sollte man entsprechende Impfungen vornehmen lassen.

Flug
Flüge gibt es so gut wie von allen größeren Fluggesellschaften, die günstigsten kosten so ca. 600 Euro, wenn man rechtzeitig bucht. Kleiner Tipp: Die Lufthansa fliegt mit dem A380 nach Beijing, aber mit Air China bekommt schon im Flugzeug einen kleinen Vorgeschmack auf China…

Hotel
In den großen Städten (Beijing, Shanghai, Guangzhou, Xi’an, Chongqing, usw.) gibt es Hotels aller Klassen: Von super teuer bis sehr billig ist alles dabei. Auch Hostels für Studenten oder Rucksacktouristen gibt es jede Menge zu sehr guten Preisen. In kleineren Städten gibt es meist auch gute Hotels und ein paar Hostels, da muss man einfach mal schauen. Da das Preisniveau in China noch recht niedrig ist, kann man für jeden Euro dort deutlich mehr Leistung bekommen als hier in Europa. Mal sehen, wie lange das noch so ist… wobei Shanghai mit Abstand die teuerste Stadt ist, gefolgt von den anderen großen Städten. Ansonsten gilt: Je kleiner die Stadt, desto günstiger.

Geld
Am besten ist immer, man tauscht das Geld im Zielland um oder man hebt dort direkt mit einer Visa-Karte Geld in der Zielwährung von seinem Konto ab. Das ist in der Regel kostenlos und dann hat man den besseren Umtauschkurs, als wenn man im Heimatland umtauscht. Und wer keine Visa-Karte hat, der sollte sich schnell so etwas zulegen!

Vor Ort
Ist man im Land der Mitte angekommen, sollte man immer Kopien der wichtigsten Dokumente (Pass, Visum, Versicherung) im Hotel parat haben, falls man unterwegs die Originale verlieren sollte.

Viel Spaß in China! 祝你一路平安!

ps.: Wer noch was wissen will, was ich vergessen habe, bitte Bescheid geben!


 

16 Gedanken zu „Was muss ich bei der Reise nach China beachten?

  1. Hallöchen ,wir planen im Mai nach China zu reisen aber mit einer Reisegesellschaft.
    Wie sieht es dort mit Krankheiten aus? Waren zum Beispiel in Südafrika und alle hatten einen Magendarm Infekt. Dazu kam noch einen Erkältung durch die Klimaanlage im Bus. Ziemlich viel hatten noch Herpes bekommen ,mich hatte es am schlimmsten erwischt. Wir waren im Kruger Nationalpark ,da sagt man das, dass üblich sei. Muss ich in China auch mit so etwas rechnen?
    Danke für deine Antwort .
    Heideblümchen

    1. Hallo Heideblümchen,

      da die Hygiene-Standards hier in China noch nicht ganz so stark entwickelt sind, kann es schon vorkommen, dass man sich einen Magen-Darm-Infekt holt. Ich hatte das jetzt in knapp 2 Jahren ganze 2 Mal – und ich esse beinahe jegliches Straßenessen ohne Rücksicht auf Verluste 😉

      Einfach eine Packung Imodium akut mitnehmen und schon musst du dir keine Gedanken mehr machen.

      Bei Herpes ist es meines Wissen so, dass man diesen Virus hat oder nicht – dann bricht er immer mal wieder aus. Ich selbst hatte früher mal welchen, aber hier in China ist er bei mir noch nicht aufgetreten.
      Da ich aber kein richtiger Arzt bin, kann ich dazu nicht mehr sagen.

      Ansonsten sollte man sich entsprechend impfen (siehe Abschnitt im Beitrag oben) und noch mal einen Blick auf die aktuelle Seite des Auswärtigen Amtes werfen.

      Wenn ihr mit einer Reisegesellschaft unterwegs seid, werdet ihr aber sicherlich in guten Unterkünften wohnen und besseren Restaurant essen, so dass ich keine große Gefahren sehe.

      Das Problem der Klimaanlagen gibt es leider hier auch – draußen 35 Grad, drinnen 18 Grad 🙂

      Welche Stationen werdet ihr denn während der Reise besuchen?

      Viele Grüße
      Jaymgee

    2. Hallo, wir waren im Januar in China. Ein super Monat – warum – eine trockene Kälte – keine Warteschlange bei den Sehenswürdigkeiten. Jederzeit wieder. Peking und Shanghai – wir haben tolle Momente erlebt.

  2. Ich war in den letzten 10 Jahren etwa 25x in China und mich verbindet sowohl sehr viel privates als auch geschäftliches mit China. Ich kann nur jeden empfehlen sich auch in das Abenteuer zu stürzen und China zu besuchen. Es ist nicht nur Geschäftlich sehr spannend, sondern China ist auch ein tolles Urlaubsland.

  3. Schöne Liste. Mit den Impfungen gibst Du natürlich die offiziellen Empfehlungen wieder. Dazu möchte ich folgendes sagen: Hepatitis a sollte man sowieso haben, egal wo man lebt oder reist. Hepatitis B- Impfung nur in Ausnahmefällen.
    Tollwut: Die Impfung ist nicht ganz ohne. Und so weit ist Tollwut nicht verbreitet, dass man sich impfen lassen müsste. Man muss sich auf jeden Fall von streunenden Hunden fern halten. Die können noch ganz andere Krankheiten übertragen. ;). Japanische Enzephalitis: auch hier genau überlegen, ob das wirklich nötig ist.
    Bei Malaria gibt es gute Mittel, die im Notfall helfen. Gerade Malaria-Prophylaxe ist ein heikles Thema, da die Erreger schnell immun gegen die Mittel werden.
    Grundsätzlich sollte man wissen, dass für China keinerlei Impfungen vorgeschrieben sind, (außer Gelbfieber, wenn man aus entsprechenden Ländern kommt.)
    Ich plädiere dafür, sich nicht (zum Teil) unnötig impfen zu lassen. Also keine Panik: eine gute persönliche Hygiene und Vorsicht bei dem, was man isst, reichen in China völlig aus!
    LG
    Ulrike

    1. Ich stimme dir in allen Punkten zu, Ulrike!

      Mir war es erst mal wichtig, einen groben Überblick zu geben, aber im Grunde ist es wie bei Versicherungen, man hat meist zu viel davon 😉

  4. hi, Super Leitfaden, danke dafür. Was meinst du zu Bärten? Ich trage einen gepflegten, gestutzten Vollbart, habe aber auch gelesen, dass die Chinesen keine Fans davon sind und das als unhygienisch und ungepflegt empfinden. Hast du Erfahrungswerte, auf die du zurückgreifen kannst und könntest mir einen Tipp geben?

    Vorab vielen dank

    1. Hallo Jonny,

      dazu habe ich noch nie etwas gehört (ich trage auch meist keinen richtigen Bart).

      Die Chinesen haben zwar selbst nur sehr wenig Bartwuchs, scheinen sich aber Ausländern (Laowais) auch nicht daran zu stören.

      Wenn du groß bist (über 1,80m) und helle Haare hast, dann werden sie dich sowieso lieben! 🙂

      Grüße
      JayMGee

      1. Ja das hört sich ja schonmal sehr gut an. Vielen dank für die Antwort !
        Nein, groß leider nicht…1,72. hoffe aber, dass ich mit den blonden Haaren punkten kann 😉

        1. Hallo Jonny,

          mit Blonden Haaren, wirst Du ganz sicher von den Chinesen geliebt werden, keine Angst, das erkennen die auch auf 10 Kilometer! 😉

          Wenn Du mal zur Rush Hour in der U-Bahn oder Innenstadt bist, dann siehst du nur Köpfe mit schwarzen Haaren… alles andere, fällt sofort auf.

          Grüße
          JayMGee

  5. Hi, ich haette eine Frage zu dem Visum: wo muss man das beantragen? Es waere sehr nett, wenn du mir helfen koenntest. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.