Du weißt, du bist immer noch in China, wenn…

…Du in einer etwas größeren Stadt um von A nach B zu kommen mind. 30 bis 45 Minuten brauchst (in Shanghai 60 Minuten).
…Du an Kreuzungen darauf achten musst, da Rechtsabbiegen IMMER erlaubt ist.
…Du mindestens 2 Werbenachrichten pro Tag von deinem Handy-Provider erhältst.
…die Fontänen in Flüssen nicht zur Verschönerung der Umgebung dienen sondern den Fluss vor dem Umkippen bewahren sollen.
…im Orangensaft das Fruchtfleisch immer oben schwimmt.
…ein Zimmer im Studentenwohnheim für Chinesen pro Jahr stolze 60 bis 65 Euro kostet (allerdings wohnen dort auch 6 bis 7 Personen in einem Zimmer).
…im Studentenwohnheim der Chinesen zwischen 23 und 6 Uhr der Strom ausgeschaltet wird.
…chinesische Studenten den Strom einer Notbeleuchtung anzapfen, um dennoch nachts Computer-Spiele zu zocken.
…Dein Internet-Anschluss bis zu 24 Stunden aus unerklärlichen Gründen nicht funktioniert.
…Du im Unterricht mit Jacke und Schal sitzt, weil es zu kalt ist und die Klimaanlage nicht wirklich hilft.
…Du einen Geldschein als Lesezeichen verwendest (im Wert von 10 Cent).
…ein Kugelschreiber nach einer Woche bereits leer geschrieben ist.
…das Zimmer im Hostel früher mal ein Badezimmer war und Spiegel und Handtuchhalter immer noch an Ort und Stelle hängen (genauso wie die Kacheln natürlich).
…die Zahnbürste wenige Stunden nach dem ersten Kontakt mit dem Leitungswasser braun und hart geworden ist.

…to be continued!

Alle Episoden dieser Serie in chronologischer Reihenfolge:


 

4 Gedanken zu „Du weißt, du bist immer noch in China, wenn…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.